Allianz Real Estate News

Allianz erweitert ihr Immobilienengagement in Japan durch ein Investment in Logistik­immobilien gemeinsam mit ESR

Die Allianz hat ihr Investment in den Redwood Japan Logistics Fund II von E-Shang Redwood zum Abschluss gebracht. / Die Allianz Real Estate, die als Immobilien Investment und Asset Mana­ger der Allianz Gruppe Assets im Wert von 63 Milliarden USD (53 Milliarden Euro) betreut, hat die Transaktion im Auftrag von drei Alli­anz Gesellschaften umgesetzt, als Teil ihrer Strategie, ca. 5 % ih­res globalen Immobilienportfolios im Asien-Pazifik-Raum anzulegen.


Allianz Real Estate | München, Singapur, 29.09.2017


Die Allianz hat ein Investment in Höhe von 100 Millionen USD (11 Milliarden JPY) in den Redwood Japan Logistics Fund II („RJLF2") ab­geschlossen. Dabei handelt es sich um einen geschlossenen, auf Yen basierenden develop-to-core-Logistikfonds mit Fokus auf Japan, der von E-Shang Redwood („ESR") verwaltet wird.

Der RJLF2 verfolgt die Strategie, moderne, institutionelle Logistikimmobilien und Vertei­lungszentren an Tier-1-Standorten in Japan zu erschließen und dabei Ausstiegsoptionen nach Stabilisierung der Assets zu gewähren. Die Allianz Real Estate führte diese erste Investition im Logistikbereich in Japan im Namen von drei Allianz Gesellschaften durch.

„Japan durchläuft eine kontinuierliche Modernisierung der Lieferketten, verbunden mit einer starken Nachfrage nach effizienten Logistikobjekten", sagt Rushabh Desai, Chief Executive Officer der Allianz Real Estate Asia-Pacific. „In Verbindung mit relativ geringen Ent­wicklungs­risiken sind dies gute Gründe für die Allianz, den japanischen Logistksektor als Teil eines augewogenen Portfolios zusammen mit ESR in Betracht zu ziehen. ESR ist einer der aktivsten Player im Logistikbereich innerhalb der Region."

Der RJLF2 verfügt aktuell über Zusagen in Höhe von 400 Millionen USD und hat die nötigen Kapazitäten, um weitere Commitments für sich zu gewinnen. Darüber hinaus hat ESR neben den RJLF2-Projekten etwa 600 Millionen USD an Co-Investmentzusagen gesichert, sodass die Gesamtkaufkraft des Fonds bei über 1 Milliarde USD an Eigenkapital und über 2 Milliar­den USD auf fremdfinanzierter Basis zur Finanzierung laufender und anstehender Akquisitions­projekte liegt. Beim RJLF2 von ESR handelt es sich um einen Folgefonds von RJLF1, dessen im Jahr 2014 aufgenommenes Kapital – über 300 Millionen USD – vollstän­dig und vorzeitig in Premium-Projekte im Logistikbereich in Tokio, Osaka und Nagoya inves­tiert werden konnte.

Charles de Portes, Präsident von ESR: „Wir freuen uns darauf, mit der Allianz als einem der weltweit führenden institutionellen Anleger bei unseren erstklassigen Entwicklungsprojek­ten in Japan zusammenzuarbeiten."

Stuart Gibson, Co-CEO von ESR und Head of Japan: „Der Mangel an erstklassigen Flä­chen in guter Lage und mit hoher Effizienz, auf die sich ESR spezialisiert hat, bietet nach wie vor enormes Potenzial für umfangreiche Investitionssummen mit Renditen, wie sie landes­weit nur wenige andere Immobilienprodukte erreichen. Mit Blick auf weitere Investments in der Region freuen wir uns auf eine langfristige und strategische Zusammenarbeit mit der Allianz."

Die Allianz ist über verschiedene Fonds und JV-Partnerschaften bereits umfassend in Logistikim­mobilien in China und Australien sowie europaweit investiert.


Diese Seite als Favorit speichern Diese Seite mit Twitter verteilen Diese Seite mit Delicious merken Diese Seite mit Digg merken Diese Seite mit bitly verteilen Diese Seite mit Instapaper verteilen Diese Seite mit LinkedIn verteilen Diese Seite mit Xing verteilen Diese Seite mit Posterous verteilen Diese Seite mit Tumblr verteilen