Allianz Real Estate erreicht einen Rekord von 73,6 Milliarden EUR in AUM, 16% mehr als im Vorjahr

München, 05.03.2020

Die kontinuierliche Diversifizierung erhöhte das verwaltete Vermögen bis Ende 2019 auf 73,6 Mrd. EUR. Das Asiengeschäft wuchs auf 5,5 Mrd EUR, ein Plus von 83%. / Das europäische Kreditgeschäft lag bei über 8,7 Mrd. EUR und damit 10% über dem Vorjahreswert. Der 2018 aufgelegte europäische Kreditfonds der Firma mit Sitz in Luxemburg schloss das Jahr mit ca. 3 Mrd. EUR an Vermögenswerten ab. / Einführung von Investmentmanagement-Kapazitäten in Europa durch ein Joint Venture mit der BVK 

François Trausch

François Trausch, CEO & CIO der Allianz Real Estate

Die Allianz Real Estate, der Immobilieninvestment- und Vermögensverwalter der Allianz Gruppe, konnte ihr verwaltetes Vermögen (AUM) bis Ende 2019 auf 73,6 Milliarden Euro erhöhen, was einem Anstieg von 16% im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Die Kapitalinvestitionen stiegen um 20% auf 52,9 Mrd. EUR, während das Kreditgeschäft 20,7 Mrd. EUR erreichte, was einem Anstieg von 8% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Im Laufe des Jahres führte das Unternehmen eine Reihe neuer Strategien ein, um stabile Renditen für seine weltweite Investorenbasis zu sichern.

"Allianz Real Estate hat ein hervorragendes Jahr des Wachstums und der Expansion hinter sich, mit einer verstärkten Abdeckung der Anlageklassen, Sektoren und Strategien. Die Diversifizierung ist nach wie vor von grundlegender Bedeutung für unseren Erfolg, was sich in unserem Wachstum in Asien, der Stärke unseres US-amerikanischen und europäischen Kreditgeschäfts und unserem Logistikportfolio zeigt, das um 36% auf 7,5 Milliarden Euro in AUM gestiegen ist", sagte François Trausch, CEO & CIO der Allianz Real Estate.

Während Europa mit einem Anstieg des Gesamtvermögens um 14% auf 48,9 Milliarden EUR weiterhin der größte Markt ist, war das Wachstum in der Region Asien-Pazifik mit einem Anstieg um 83% auf 5,5 Milliarden EUR besonders ausgeprägt. In den USA schloss die Allianz Real Estate eine Rekordzahl von Kredittransaktionen ab (60), wobei das Gesamtvolumen in den USA um 10% auf 18,1 Mrd. EUR stieg.

Im Laufe der 12 Monate eröffnete die Allianz Real Estate neue Büros in London, Luxemburg und Stockholm, so dass sich die Gesamtzahl der Büros weltweit auf 21 erhöht hat. Das Unternehmen baute auch sein globales Team weiter aus und stellte eine Reihe von erfahrenen Fachkräften in Europa, den USA und im Raum Asien-Pazifik ein.

Annette Kröger, CEO for North & Central Europe, Allianz Real Estate

Annette Kröger, CEO für Nord- und Mitteleuropa, Allianz Real Estate

Im September 2019 gab das Unternehmen ihre erste Kapitaltransaktion im Drittparteiengeschäft bekannt: eine Büroentwicklung in Berlin im Auftrag des deutschen Pensionsfonds BVK. Die Anlage, die von EDGE Technologies entwickelt wird und 2023 abgeschlossen sein soll, wird in erheblichem Umfang "intelligente" Technologie nutzen, die das Mieterwohl und die Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt stellt.

"Wir erwarten, dass wir unsere Anlagen in Core- und Core plus-Investitionen erhöhen werden, wenn wir unsere Dynamik im Jahr 2020 ausschöpfen. Das Wachstum wird sehr wahrscheinlich stark bleiben, da unsere Investoren, einschließlich der Drittparteien, weiterhin in Immobilien investieren und auf die Stärke der Allianz Real Estate setzen. Wir sind besonders ermutigt durch das Interesse gleichgesinnter institutioneller Investoren, die zusammen mit der Allianz investieren wollen, insbesondere im Raum Asien-Pazifik und in unseren europäischen Kreditfonds", sagte Annette Kröger, CEO für Nord- und Mitteleuropa, Allianz Real Estate.

Fokus auf Innovation und ESG

Alexander Gebauer, CEO for West Europe, Allianz Real Estate

Alexander Gebauer, CEO für Westeuropa, Allianz Real Estate

Im Jahr 2019 hat Allianz Real Estate ein Maßnahmenprogramm für Dekarbonisierung initiiert, das sich auf die Erhöhung des Anteils an zertifizierten grünen Gebäuden, die verstärkte Nutzung erneuerbarer Energien, energieeffiziente Optimierungen und ein gezieltes Engagement mit den Mietern konzentrieren wird. Das Unternehmen hat die Initiative auch auf sein Kreditportfolio ausgeweitet, indem es grüne Kredite einsetzt, die durch das Rahmenwerk der Loan Market Association unterstützt werden.

Ein aktives Asset Management ist ein wesentlicher Bestandteil der langfristigen Wertschöpfung des Unternehmens, insbesondere mit Hinblick auf die neuesten Umweltstandards und innovative Technologien. Im Laufe des Jahres 2019 waren die Asset-Management-Teams des Unternehmens vor Ort an einer Reihe von bedeutenden Sanierungen beteiligt, darunter insbesondere Corso Italia 23 in Mailand und das Gebäude in der 16 Avenue George V in Paris.

"Digitalisierung, Innovation und Nachhaltigkeit sind wichtige Pfeiler unserer globalen Strategie, da sie im Jahr 2020 und darüber hinaus zu maßgeblichen Faktoren der Branche werden. Unser Schwerpunkt liegt auf der intelligenten Umgestaltung unserer Gebäude, sowohl bei neuen als auch bei bestehenden, um den Gebäudebetrieb sowie die Energieeffizienz zu optimieren und eine vorausschauende Datenanalyse zu ermöglichen", sagte Alexander Gebauer, CEO für Westeuropa, Allianz Real Estate. "Wir sind derzeit dabei, 500.000 Quadratmeter Büroflächen in ganz Europa intelligent zu modernisieren, um den Wert unseres Portfolios zu maximieren und gleichzeitig eine anspruchsvolle ökologische und sozialorientierte Agenda zu verfolgen, die sich auf Mieterfreundlichkeit und Gemeinwohl konzentriert.

Asien-Pazifik-Exposition nimmt deutlich zu

Rushabh Desai, CEO Asia-Pacific for Allianz Real Estate

Rushabh Desai, CEO Asien-Pazifik der Allianz Real Estate

Eine erhebliche Anzahl der größten Transaktionen der Allianz Real Estate im Jahr 2019 fand im asiatisch-pazifischen Raum statt, darunter der 100%ige Erwerb eines 1,1 Mrd. EUR-Portfolios von Core-Mehrfamilienwohnanlagen in Japan sowie eine 60%ige Beteiligung am DUO Tower, einer Gewerbeobjektentwicklung in Singapur.

"2019 war ein entscheidendes Jahr, sowohl was unser AUM-Wachstum als auch den Ausbau der Organisation in der Region betrifft. Wir konnten auch unsere Fähigkeit unter Beweis stellen, Direktgeschäfte zu initiieren und zu verwalten", sagte Rushabh Desai, CEO Asien-Pazifik der Allianz Real Estate. "Unser Erfolg im Jahr 2019 bestärkt uns in unserer Überzeugung vom langfristigen Wachstumspotenzial der Region Asien-Pazifik. In Zukunft sind wir gut aufgestellt, um durch die verschiedenen Marktzyklen zu navigieren und attraktive, langfristige, risikoadjustierte Renditen für unsere internen und externen Investoren zu sichern.

Äußerst erfolgreiche Diversifizierung des US-Geschäfts

Christoph Donner, CEO of Allianz Real Estate of America

Christoph Donner, CEO Allianz Real Estate of America

In den USA kündigte Allianz Real Estate ein weiteres starkes Jahr des Wachstums an, nachdem sie mehr als 3 Milliarden USD bereitgestellt hat. Das Kreditteam generierte 60 neue Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von 2 Milliarden USD. Neben mehreren indirekten Investitionen mit strategischen Partnern gehörte der Erwerb eines 49%igen Anteils an 30 Hudson Yards in New York zu den wichtigsten Kapitaltransaktionen. Die Firma erweiterte auch ihre US-Logistikaktivitäten um 568 Mio. USD.

"Unser schnell wachsendes Geschäft hat sowohl in New York als auch in Atlanta eine Reihe erfahrener Fachkräfte angezogen, die es uns ermöglichten, ein Rekordniveau von 3 Mrd. USD an Kapitalinvestitionen und Krediten einzusetzen", sagte Christoph Donner, CEO von Allianz Real Estate of America. "Die USA machen nun 26% des Gesamtportfolios der Allianz Real Estate aus und bieten aufgrund unseres disziplinierten, langfristigen Ansatzes weiterhin hervorragende Möglichkeiten.

Wachstum des Europäischen Kreditfonds

Roland Fuchs

Roland Fuchs, Leiter des Bereichs European Debt bei Allianz Real Estate

Das europäische Kreditgeschäft spielte auch 2019 eine zentrale Rolle für die starke Performance der Allianz Real Estate, wobei das verwaltete Vermögen um 10% auf 8,7 Mrd. EUR anstieg. Die Stärke des europäischen Kreditportfolios trug dazu bei, dass das verwaltete Vermögen innerhalb des in Luxemburg ansässigen Kreditfonds bis Ende 2019 auf fast 3 Milliarden Euro anstieg. Der Fonds wurde Mitte 2018 aufgelegt, um den Zugang zu europäischen Kreditanlagen für die Versicherungsunternehmen der Allianz Gruppe zu vereinfachen.

"Unsere europäische Kreditplattform hat in den vergangenen 18 Monaten eine hervorragende Dynamik entwickelt und ist für viele unserer Gruppengesellschaften schnell zu einem Mainstream-Vehikel geworden. Generell stellen wir eine starke Nachfrage nach unseren Finanzierungsangeboten in Europa fest und erwarten, dass diese Nachfrage angesichts unseres disziplinierten Underwritings und des äußerst konkurrenzfähigen Charakters unseres Angebots anhalten wird", sagte Roland Fuchs, Leiter des Bereichs European Debt bei Allianz Real Estate.

Key figures - Allianz Real Estate, 2019

Total AUM (EUR), 2019Total AUM (EUR), 2018
Equity portfolio52.9bn44.2bn
Europe40.2bn35.2bn
US6.1bn5bn
Asia Pacific5.5bn3bn
Global1.1bn1bn
 
Financing portfolio20.7bn19.3bn 
European Debt 8.7bn 7.9bn 
US Debt 12bn 11.4bn
 
Total porfolio73.6bn 63.5bn 

Markiert mit:

Global

Presse Kontakt

Phillip Lee
Phillip Lee
Senior Marketing & Communications Manager