Allianz akquiriert 45 Prozent an kalifornischen Campus Park Place Orange County

München/New York, 14.10.2016

Die Allianz hat einen 45 Prozent Anteil an dem gemischt genutzen Campus Park Place erworben und damit eine der seltenen Gelegenheiten genutzt, sich an einer der erfolgreichsten Immobilien in Süd Kalifornien zu beteiligen.

Die Transaktion wurde von der Allianz Real Estate of America für verschiedene Investoren der Allianz Gruppe realisiert. Die Allianz tritt dabei in ein Joint Venture mit LBA Realty und Principal Real Estate Investors ein. Über das Investitionsvolumen wurde Stillschweigen vereinbart.

Der Campus Park Place ist ein erstklassiges, gemischt genutztes Asset und umfasst rund 250.000 Quadratmeter Einzelhandels- und Büroflächen. Es bietet seinen Kunden außerdem eine Auswahl an Restaurants sowie Wohnflächen und ein Boutique Hotel. Der von der Allianz erworbene Anteil bezieht sich auf sechs Objekte des Büro Campus, die 3121 und 3333 Michelson Office Towers, sowie auf den Einzelhandelsbereich. Das Investment der Allianz umfasst damit insgesamt rund elf Gebäude mit rund 204.000 Quadratmetern.

„Diese Transaktion ist das erste direkte Investment der Allianz in Kalifornien," sagt Christoph Donner, CEO der Allianz Real Estate of America. „Die Akquisition unterstreicht unsere Bereitschaft, in nachhaltige Immobilien zu investieren, zusammen mit Eigentümern und Betreibern, die in ihren jeweiligen Märkten und Asset Klassen bestens aufgestellt sind."

Als Zeichen seiner ökologischen Nachhaltigkeit ist Park Place mit dem LEED Gold EB Status zertifiziert. Über die vergangenen sechs Jahre hinweg wurde das Objekt komplett saniert. Durch verschiedene Maßnahmen zur Energieeffizienz konnte der Kohlendioxid-Ausstoß deutlich reduziert werden.

Die Immobilie ist zu 90 Prozent an internationale Unternehmen aus den Bereichen Technologie, Kreativwirtschaft und Finanzdienstleister vermietet.

Markiert mit:

USA

Presse Kontakt

Phillip Lee
Phillip Lee
Senior Marketing & Communications Manager