Erstmalige Immobilienfinanzierung der Allianz in Schweden

München, 19.09.2016

Allianz Real Estate hat ein Fi­nanzierungsgeschäft in Schweden abgeschlossen, bei dem das Unternehmen einen Kredit in Höhe von 690 Millionen SEK (ca. 73 Mio. Euro) für die Refinanzierung des Bergvik Einkaufszentrums in Karl­stad zur Verfügung stellt.

Es ist das erste direkte Debt-Invest­ment der Allianz Real Estate in Schweden. Realisiert wurde es gemein­sam mit Eurocommercial Properties, einem in Amster­dam gelisteten Euronext-Unternehmen mit einer Marktkapitali­sierung von rund zwei Milliarden Euro. Eurocommercial ist seit 25 Jahren auf Investitionen in Einkaufszentren spezialisiert und konzentriert sich dabei ausschließlich auf Frankreich, Italien und Schweden.

Den Erfolg dieser attraktiven Immobilie mit fast 33.000 m² Fläche sichern die Supermarktkette Coop und 70 weitere Mieter. Die Lage der Immobilie wird zudem durch eine IKEA-Filiale begünstigt. Sie befindet sich damit an dem führenden Ein­zel­han­dels­standort in der gesamten Provinz Värmland. Eurocommercial ist bereits seit 2005 Teileigner der Immobilie. Ende 2015 erwarb das Unternehmen den vollständig instandgesetzten zweiten Teil und verdoppelte somit sein Eigentum an diesem Standort.

„Diese Transaktion bietet Allianz Real Estate eine gute Ge­legenheit, ein erstes Finanzierungsgeschäft mit Eurocommer­cial in Schweden abzuschließen und das Investmentportfolio geografisch weiter zu diversifizieren", sagt Helmut Muehlhofer, Head of Debt Team in München.

Als Rechtsberatung für den Kreditgeber fungierte bei dieser Transaktion DLA Piper, während die Kreditnehmer von Wigge & Partners unterstützt wurden.

Markiert mit:

European Debt

Presse Kontakt

Phillip Lee
Phillip Lee
Senior Marketing & Communications Manager