Allianz akquiriert das Castellana 200 Gebäude in Madrid

München, 17.04.2019

Die Allianz hat die gemischt genutzte Büro- und Einzelhandelsimmobilie Castellana 200 in Madrid für rund 250 Millionen Euro akquiriert. Das Closing wird im 2. Halbjahr 2019 erwartet. Der Verkauf erfolgte durch ein Investment Vehikel, das mehrheitlich von einer Tochtergesellschaft des Public Sector Pension Investment Board gehalten wird. Allianz Real Estate hat das Objekt für verschiedene Allianz Gesellschaften erworben.

Die Transaktion gehört zu einer der seltenen Gelegenheiten, ein erstklassiges Gebäude in Paseo de la Castellana zu erwerben, die wichtigste Straße im zentralen Geschäftszentrum von Madrid.

Castellana 200 besteht aus 2 Bürogebäuden mit einer Fläche von rund 20.300 Quadratmetern, einer Einzelandelsgalerie mit rund 6.400 Quadratmetern und 844 Parkplätzen sowie einer Projektentwicklung, die zusammen mit weiteren 150 Parkplätzen nicht Bestandteil der Transaktion ist. Castellana 200 hat eine sehr gute Mieterstruktur mit Unternehmen wie CBRE, LinkedIn, H&M, Schweppes und Sony. Das Objekt bietet seinen Mietern und Einzelhandelskunden auch einen ausgezeichneten Zugang zum öffentlichen Nahverkehr.

Im Jahr 2017 ist die Allianz mit der Bereitstellung eines Darlehens in Höhe von 155 Millionen Euro für LaFinca Global Assets in den spanischen Büroimmobilienmarkt eingestiegen. Seither wurden in Spanien vier Finanzierungen in Höhe von mehr als 500 Millionen Euro ausgegeben. Im Juli 2018 vereinbarten Allianz Real Estate und der US-Entwickler Tishman Speyer ein 50/50 Joint Venture, um einen Bürokomplex in Las Tablas, Madrid, zu entwickeln.

Mit dieser Partnerschaft mit dem Value-Add Fund TSEV VIII von Tishman Speyer wurden 76 Prozent der Anteile des Projekts Monteburgos übernommen, neben dem bereits vorhandenen Eigentümer Metrovacesa, der die übrigen 24 Prozent hält und eine Schlüsselrolle im Management als Experte vor Ort übernommen hat. In dem von Allianz Real Estate im Jahr 2018 herausgegebenen Bericht „Cities That Work“ rangiert Madrid an vierter Stelle der europäischen Städte, mit Blick auf Investmentmöglichkeiten in Value-Add Investments.

„Die Akquisition von Castellana 200 ermöglicht Allianz Real Estate ein Investment in ein signifikantes gewerblich genutztes Gebäude. Es unterstreicht unsere Konzentration auf Core Assets in zentralen Lagen zusammen mit erstklassigen Partnern sowie unser Interesse, weitere Investitionen auf der iberischen Halbinsel umzusetzen, die einen der dynamischsten europäischen Märkte darstellt,“ sagt Miguel Torres, Head of Iberia der Allianz Real Estate.

„Dieses weitere direkte Investment in Madrid unterstreicht unsere Strategie, in den großen Metropolen in West Europe zu investieren Wir werden unser Portfolio mit erstklassigen Assets über die Zusammenarbeit mit Partnern in der Region weiter vergrößern“, sagt Alexander Gebauer, CEO West Europa der Allianz Real Estate.

Die Allianz wurde bei der Transaktion von Uria Menéndez beraten.

Markiert mit:

Westeuropa Westeuropa Spotlight

Presse Kontakt

Phillip Lee
Phillip Lee
Marketing & Communications