Allianz erwirbt erstklassiges Mehrfamilien-Wohnportfolio in Tokio

Singapur / München, 29.05.2020

Allianz Real Estate hat im Auftrag mehrerer Allianz Unternehmen ein Portfolio erstklassiger Mehrfamilien-Wohnimmobilien in Tokio für rund 110 Millionen EUR erworben. Das Portfolio umfasst 11 neu errichtete Gebäude mit 275 Einheiten und einer Nettomietfläche von 8.400 Quadratmetern. Alle Objekte befinden sich in den 23 Bezirken Tokios und sind im Durchschnitt innerhalb von sechs Minuten von einer U-Bahn-Station aus zu erreichen. Das Portfolio ist stabilisiert und verfügt über eine gut diversifizierte Mieterbasis. 

Diese jüngste Transaktion folgt auf den Erwerb eines Mehrfamilien-Wohnportfolios im Wert von 1,1 Milliarden Euro mit 82 über ganz Japan verteilten Objekten im November 2019. Beide Transaktionen unterstreichen die Strategie des Unternehmens, einkommensstarke Kernanlagen zu erwerben, die langfristig gehalten werden. 

"Dies ist eine ausgezeichnete Ergänzung unseres bestehenden Mehrfamilien-Wohnportfolios in Japan, einer begehrten Anlageklasse, die eine der höchsten stabilisierten Renditespannen in der Region bietet. Mehrfamilienhäuser in Japans 'großen vier' Städten, insbesondere in Tokio, bleiben weiterhin attraktiv. Dafür sprechen der starke Urbanisierungstrend und das begrenzte Nettoangebot", sagt Rushabh Desai, CEO der Allianz Real Estate Asien-Pazifik. "Unser bestehendes Mehrfamilienhaus-Portfolio in Japan entwickelt sich mit über 96% Zuwachs bei Belegung und Mieten gemäß unserem Business Plan sehr gut.“ 

Das verwaltete Vermögen der Allianz Real Estate im asiatisch-pazifischen Raum belief sich Ende 2019 auf 5,5 Milliarden Euro. Das Asien-Pazifik-Geschäft hat seinen Hauptsitz in Singapur. Kürzlich  wurde mit der Einstellung eines leitenden Asset-Management-Experten vor Ort ein Büro in Tokio eröffnet.

Markiert mit:

Asien-Pazifik

Presse Kontakt

Phillip Lee
Phillip Lee
Marketing & Communications