Allianz finanziert Büroimmobilie "Window" im Pariser Viertel La Défense und überschreitet damit die 6-Milliarden-Euro-Marke bei ihren europäischen Immobilienfinanzierungen

München/Paris, 28.09.2017

Allianz stellt als alleiniger Kreditgeber 300 Millionen Euro für die Premium-Büroimmobilie Window bereit. / Weiterer Schritt zur Umsetzung einer paneuropäischen Strategie zur Finanzierung gewerblich genutzter Immobilien / Transaktion durch Allianz Real Estate umgesetzt 

Die Allianz Gesellschaften setzen ihre paneuropäische Finanzierungsstrategie für gewerblich genutzte Immobilien auch in ihren Kernmärkten fort. Jüngstes Beispiel ist ein Kredit für "Window", eine Premium-Büroimmobilie im Pariser Geschäftsviertel La Défense. Die Allianz ist alleiniger Kreditgeber. Sie stellt Oxford Properties, dem Immobilienzweig des kanadischen Rentenfonds OMERS, rund 300 Millionen Euro bereit.

"Mit dieser Transaktion haben wir unser europäisches Kreditportfolio auf rund sechs Milliarden Euro ausbauen können, und das nur kurz, nachdem wir im ersten Quartal dieses Jahres die 5-Milliarden-Euro-Marke erreicht hatten", erklärt Roland Fuchs, Head of European Real Estate Finance der Allianz Real Estate.

Window verfügt über eine erstklassige Mikrolage in La Défense. Das Gebäude mit sieben Stockwerken und einer Fläche von etwa 44.200 m² wird derzeit von Grund auf revitalisiert. Die Maßnahmen werden im Jahr 2018 abgeschlossen sein. Der Hauptmieter ist RTE, ein französisches Staatsunternehmen und Betreiber des Stromnetzes in Frankreich.

Markiert mit:

European Debt

Presse Kontakt

Phillip Lee
Phillip Lee
Senior Marketing & Communications Manager